… und dann hatte der Flieger Verspätung

Verspätungen am Flughafen machen keinem so richtig Spaß und am Ende eines

Lady in Black, aber wohl nicht auf Dienstreise!

langen Dienstreisetages erst recht nicht. Ich war zu müde zum Lesen und habe stattdessen meine Mitreisenden beobachtet.

Ich schätze die meisten, die um 20.30 Uhr am Gate auf ihren Flieger gewartet haben, waren Geschäftsreisende wie ich. Die stillschweigend verabredete Farbe dieser Klientel für Kleidung und Handgepäck ist offensichtlich schwarz. Schwarzer Anzug  – schwarze Tasche – passt immer. Der ein oder andere lässt dann bei der Krawatte richtig die Sau raus. Das sollte im Einzelfall aber mal genau überdacht werden. Jedenfalls stach ich mit meiner Jeans-blauen Brigitte 8 aus der Menge heraus. (Die vielen schwarzen Taschen haben alle ganz neidisch rüber geguckt.) Und etwas anderes fand ich noch auffällig, nämlich die Größe der mitgeführten Laptoptaschen. In gleichem Maße wie Laptops kleiner, flacher und leichter werden, scheint das Handgepäck immer größer zu werden. Was wird da wohl alles mitgeschleppt? Beim Tragen stellt man schnell fest, dass ein großer Weiterlesen

Neulich im Supermarkt (Unterwegs mit BREE Kaana 7 dark red)

Im Supermarkt an der Kasse habe ich immer das Gefühl, mich ausgerechnet an der Kasse angestellt zu haben an der es am langsamsten vorangeht. Kennt Ihr das? Mal erkennt der Scanner die Ware nicht, mal hat jemand vergessen auszuwiegen, mal findet jemand sein Portemonnaie nicht. Das mir natürlich auch alles schon mal passiert ist, aber wenn ich dahinter stehe, muss ich mich ermahnen etwas geduldiger zu sein, denn schließlich sind wir alle nur Menschen. Beim Warten vertreibe ich mir die Zeit damit, einen Blick auf die Einkäufe der anderen Kunden zu werfen. Denn manchmal erzählt der Inhalt unseres Einkaufswagens eine Geschichte.

Hat jemand ein Haustier oder Kinder, lebt er gesund von viel Gemüse und Bioprodukten oder gehört der eher zur Convenience-Food-Fraktion? Manchmal sieht man auch, Weiterlesen

Collection X 5 – Teil 2

Gestern habe ich an der Haltestelle auf den Bus gewartet. Da der Bus noch 20 Minuten auf sich warten ließ, habe ich mir ein leckeres Backfisch-Brötchen mit viel Remouladen-Sauce auf die Hand gegönnt. Damit die übrigen Wartenden in dem kleinen Unterstand nicht durch übermäßig viel Geruch belästigt werden, stellte ich mich außerhalb des Häuschens unter einen Baum. Nachdem ich herzhaft abgebissen hatte, landet plötzlich mit einem dumpfen Plopp etwas auf meiner Handtasche. Ich gucke nach unten und habe sofort die Remouladen-Sauce in Verdacht, aber weit gefehlt. Statt fettiger Sauce hatte ein Vogel seine Hinterlassenschaft direkt auf meine BREE Collection X 5 fallen lassen. Vermutlich saß er jetzt noch über mir im Baum und lachte sich „nen Ast ab“. Ich gebe es ja zu, dass auch ich schmunzeln musste, weil ich mit dem Brötchen in der einen, der bekleckerten Tasche in der anderen Hand und m

einem verdutzen Gesichtsausdruck bestimmt ziemlich komisch ausgesehen habe. Am Brunnen gegenüber wollte ich den Vogeldreck schnell abwaschen, aber meine Wegzehrung auch nicht wegwerfen. Es half alles nichts, mir fehlte die dritte Hand. Einer der Umstehenden, ein Mann meines Alters, Weiterlesen

BREE Handtasche / Shopper “Collection X 5”

BREE Tasche Collection X 5 - off stone

BREE Tasche Collection X 5 - off stone

Sommer, Sonne, Urlaub und eine neue Handtasche – kann es schönere Tage geben?

Heute bin ich zum Frühstücken mit meiner besten Freundin verabredet und die BREE Collection X 5 ist mein perfekter Begleiter. Sie ist aufnahmebereit für alles was ich für den Tag brauche und auch für das was ich nicht unbedingt brauche.

Als die Servicekraft im Café uns die Karte bringt und mir nebenbei ein Kompliment für meine Tasche macht, spricht das nicht nur für die Aufmerksamkeit der jungen Dame, sondern auch für das augenfällige Design meiner Tasche. Die Collection X 5 ist nicht einfach nur ein Beutel. Das fast quadratische Format der Grundfläche ist etwas Besonderes und auch die Ausführung der bereiten Schulterriemen ist ein Hingucker. Wenn die X5 leer ist, ist sie federleicht und trägt nicht dick auf.

Meine Freundin und ich plaudern über Vergangenes und die Zukunft, Frauenfußball und Atomausstieg, kurz über Gott und die Welt. Meistens sind wir einer Meinung und wenn nicht sind wir tolerant. Woran liegt es wohl das die gelegentlichen Treffen im Café so entspannend für uns sind? Ehrlich gesagt, Weiterlesen