Über die Unverwechselbarkeit…

„Wenn unsere Vorfahren, sagen wir vor 100 Jahren, die Chance gehabt hätten, Fotos zu sehen aus dem 21. Jahrhundert, die hätten sich wahrscheinlich darüber gewundert, dass heutzutage jeder anders aussieht. Früher hatten Frauen einen Rock an, die Männer einen Hut auf und fertig.

Unverwechselbar sein wollen, einen eigenen Stil haben, möglichst noch den Schnürsenkel am Schuh als raffiniertes Accessoire inszenieren, dass scheint anscheinend unsere Zeit zu prägen.

Es gibt den schönen Spruch: Das Design bestimmt das Bewusstsein!

Viele von uns gucken auch nicht mehr so unsicher, wenn sie fotografiert werden wie frühere Generationen, denn dass man eine Pose einnimmt, sich inszeniert, dass gehört für uns dazu. Wer wir sind, das teilen wir anderen Menschen über unseren Geschmack mit.“

www.der-offizielle-taschen-shop.deIst es nicht so? Ich habe das neulich im Radio gehört und sofort gedacht, ja genauso ist es. Wir sind uns mehr denn je unserer Unverwechselbarkeit bewusst und das treibt unsere Jagd nach schönen Handtaschen an. Was kann ich doch froh sein, dass ich schon ein paar tolle Exemplare gefunden habe. Die BREE Hanna 1 zum Beispiel gibt es inzwischen in vielen neuen Farben und wem das dann noch nicht individuell genug ist, der sucht sich noch einen Anhänger dazu aus. Wer Lust hat kann sich ja mal ausrechnen wie viele verschiedene, unverwechselbare Kombinationen das ergibt.

Einen sonnigen Gruß

Lisa-Marie Hoffmann

Hanna geschäftlich

Immer wenn ich einen Flughafen betrete, tauche ich sofort in diese spezielle Atmosphäre.

Der in Schlappen mit kurzer Hose trifft auf den im schwarzen Anzug und beide sind auf ihre Weise passend angezogen. Mir fällt kein anderer Ort oder keine andere Situation ein in der die Bandbreite der Unterschiedlichkeiten ähnlich groß ist. Ebenso gemischt wie die Kleidung der Leute ist ihre Stimmung. Von angespannt – aufgeregt, über jugendlich – aufgekratzt bis betont lässig ist alles zu finden.

Dabei finde ich den Geschäftsreisenden an und für sich, die interessanteste Spezies in der Abflughalle. Manche steigen ins Flugzeug wie andere ins Auto, um zur Arbeit zu fahren. Das Ticket bucht die Assistentin und die Bordkarte kommt papierlos aufs Smartphone. Manchen allerdings merkt man die Anspannung vor ihrem Termin in der Fremde an. Aber was sie auch immer vorhaben, Weiterlesen

BREE Hanna 1

Was macht die Flitterwochen zu einem perfekten Erlebnis? Sicher sind es viele Dinge, wobei die Wahl der richtigen Handtasche nicht zu unterschätzen ist. Und Hanna hat ihre Sache gut gemacht. Rom, Sommer 2010, Temperaturen um die 40°C. Das müssen Mensch und Handtasche erst mal aushalten.

Die Hanna 1 in den Flitterwochen

Hanna 1 als stetiger Begleiter

Die BREE Hanna 1 glänzt durch ihre Alltagstauglichkeit. Durch ihr schlicht schönes Design ist sie ein echter Hingucker. Die kleinen Ausmaße machen die Tasche zudem handlich. Sie läßt sich an ihren Bügeln gut tragen oder auch unter den Arm klemmen. Langfinger haben schlechte Karten. Trotzdem ist sie ein echtes Raumwunder. Es ist Platz für alles was man als Frau so braucht und auch noch für das was man nicht unbedingt braucht. Die Tasche ist strapazierfähig und sieht nach allem was sie mitgemacht hat immer Weiterlesen