Ein Geschenk für meine Mutter….

Ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter zu finden, ist für mich immer eine besondere Herausforderung. Einerseits möchte ich ihr gerne etwas schenken woran sie sich freut, andererseits was schenkt man jemandem der schon alles hat und dazu noch beteuert: „Du brauchst mir nichts zu schenken.“
Dieser Bitte nachzukommen ist für mich allerdings ausgeschlossen. Nach einigem Überlegen halte ich eine neue Handtasche für eine gute Idee. Handtaschen hat sie zwar auch schon, aber wenn sie auch nur einige meiner Gene hat, und davon ist wohl mit großer Sicherheit auszugehen, wird sie sich über eine weitere Handtasche freuen.

Geschenke die lange Freude machen

Eine Tasche von BREE macht lange Freude

Was ist für meine Mutter eine gute und schöne Handtasche? Ich glaube sie ist da eher klassisch ausgerichtet. Schwarz, praktisch, auf jeden Fall mit Reißverschluss und stabilem Träger. Da wird sich doch in der aktuellen Bree-Kollektion was finden lassen, habe ich mir gedacht. Und so war es auch. Ich habe die Kaana Leather 1 gekauft. Die hat innen und außen ein Reißverschlussfach, eine Schlüsselschlange und einen breiten Träger. Außerdem ist die Kaana Leather 1 Weiterlesen

Frühling!

Ab und an scheint schon der Frühling am Horizont heraufzuziehen. Die Vögel zwitschern jedenfalls schon so, dass ich morgens davon aufwache. Die ersten Sonnenstrahlen die den Garten beleuchten, weisen mich allerdings auch auf Arbeit hin. Dringend muss das restliche Laub weg und einige Schnitte müssen noch erledigt werden, die ich im Herbst nicht mehr geschafft habe. Der Gartenteich ist schon wieder aufgetaut und erfreulicherweise haben die Fische überlebt.

Die ersten Sonnenstrahlen lassen mich auch daran denken, dass ich in eineinhalb Monaten schon wieder Geburtstag habe. Es wird also Zeit eine Party zu planen. Ich habe mir überlegt mit wem ich anstoßen möchte und was es dazu zu essen geben könnte. Und dann habe ich Einladungskarten gemalt. Darauf bin ich schon ein bisschen stolz, die sind nämlich ganz gut gelungen. Ich jedenfalls würde mich freuen mit einer dieser Karten auf meine eigene Party eingeladen worden zu sein. Weil die Weiterlesen

Der erste Eindruck zählt! BREE Lisboa

Der erste Eindruck ist soooooo wichtig! Diese Weisheit ist wahrscheinlich schon so alt wie die Menschheit. Zum Gesamtbild der äußeren Erscheinung gehört für mich auch unbedingt die richtige Handtasche zum Outfit. Dabei ist es schön wenn nicht nur die Farbe stimmt, sondern auch die Form zum Anlass passt.

BREE Handtasche Lisboa 3 beige

Wenn ich ehrlich bin, stehe ich bei Handtaschen auf Leder. Leder fasst sich gut an, sieht gut aus und wirkt von Natur aus schon edel. Ich muss zugeben, dass die Lisboa-Serie mich eines Besseren belehrt hat. Obwohl hier in der Hauptsache kein Leder verwendet wird wirkt das Material edel, fasst sich gut an und sieht gut aus. Der erste Eindruck dieser Tasche war wirklich positiv, als ich sie im Laden gesehen und angefasst habe. Was die Form betrifft, hat die Lisboa 3 für mich die perfekte, alltagstaugliche Größe. Wenn man mit seiner neuen Handtasche einen besonderen ersten Eindruck machen will, ist es immer sehr effektvoll die Tasche – für alle sichtbar – irgendwo abzustellen, auf einem Tisch, auf einer Theke oder sonst wo. Das sieht aber nur gut aus, wenn die Tasche auch von alleine stehen bleibt. Mit einer Tasche die sofort in sich zusammenfällt muss man sich was anderes überlegen, um wie nebenbei Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Was mir noch gut gefällt an der Lisboa 3 ist das äußere Reißverschlussfach. Man muss nicht einen der beiden Bügel loslassen um das Portemonnaie, den Reisepass oder Tickets herauszunehmen. Je nachdem wo man ist und wer gerade so um einen herumsteht, gibt das ein sicheres Gefühl. Ich habe die Tasche jederzeit fest und sicher im Griff. Außerdem hat man stets die Wahl, ob man die Lisboa 3 als Hand- oder Umhängetasche trägt, da sie einen abnehmbaren Umhängegurt dabei hat.

Ich bin gespannt, wo ich noch überall mit der Lisboa 3 meinen ersten Eindruck verbessern kann.

Vor ein paar Tagen war ich mit einer Freundin frühstücken. Bei uns liegt der so wichtige Eindruck schon mehrere Jahre zurück. Als ich nach irgendwas gesucht habe sagte Sie: „Deine Tasche sieht ja von innen aus wie ein Strandkorb.“ Das stimmt und wenn ich mal einen Moment Entspannung brauche, gucke ich mir seit dem das Innenfutter an, atme tief durch und stelle mir vor ich wäre am Meer.

Sonnige Meeresgrüße

Lisa-Marie Hoffmann

Morgenstund´…

Als ich heute das Büro betrat war meine Laune auf dem absoluten Tiefpunkt angelangt. Erst einmal hatte ich verschlafen. Ohne Frühstück, nur mit einem Becher Milchkaffee für unterwegs bewaffnet bin ich losgefahren.

Auf der Autobahn musste ich mich am Ender einer kilometerlangen Schlange anstellen. Ein Stau dieser Größenordnung ist mir auf der Strecke noch nicht untergekommen und nach 3 km im ersten Gang sah ich den Grund. “Baustelle bis August 2012 – vielen Dank für Ihr Verständnis.” (Mein Verständnis hielt sich in Grenzen.)

Auf unserem Firmenparkplatz angelangt war ich dann schon etwas hektisch und so habe ich den Becher mit dem letzten Rest Kaffee aus dem Auto gegriffen und in die Collection X5 gepackt. An meinem Schreibtisch angekommen stellte ich dann fest, Weiterlesen

… und dann hatte der Flieger Verspätung

Verspätungen am Flughafen machen keinem so richtig Spaß und am Ende eines

Lady in Black, aber wohl nicht auf Dienstreise!

langen Dienstreisetages erst recht nicht. Ich war zu müde zum Lesen und habe stattdessen meine Mitreisenden beobachtet.

Ich schätze die meisten, die um 20.30 Uhr am Gate auf ihren Flieger gewartet haben, waren Geschäftsreisende wie ich. Die stillschweigend verabredete Farbe dieser Klientel für Kleidung und Handgepäck ist offensichtlich schwarz. Schwarzer Anzug  – schwarze Tasche – passt immer. Der ein oder andere lässt dann bei der Krawatte richtig die Sau raus. Das sollte im Einzelfall aber mal genau überdacht werden. Jedenfalls stach ich mit meiner Jeans-blauen Brigitte 8 aus der Menge heraus. (Die vielen schwarzen Taschen haben alle ganz neidisch rüber geguckt.) Und etwas anderes fand ich noch auffällig, nämlich die Größe der mitgeführten Laptoptaschen. In gleichem Maße wie Laptops kleiner, flacher und leichter werden, scheint das Handgepäck immer größer zu werden. Was wird da wohl alles mitgeschleppt? Beim Tragen stellt man schnell fest, dass ein großer Weiterlesen

Über die Freundschaft

Tasche mit SchwungFreundschaften zu pflegen gehört zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen und wenn man den Wissenschaftlern glauben darf verlängern Freundschaften auch noch das Leben. Ist es nicht schön zu wissen, dass man mit anderen auf einer Wellenlänge ist?

Als in der letzten Woche eine meiner Freundinnen meine neue Brigitte 8 gesehen hat, war sie begeistert. Einen Tag später kam eine SMS mit der Frage, ob ich dagegen wäre wenn sie sich dieselbe kauft. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde ich hätte ohne zu überlegen ja gesagt. Sind wir nicht alle auf der Suche nach dem Unverwechselbaren und  Einzigartigem gerade bei unserem Outfit und bei unserem Stil? Ohne eigenen Stil geht heutzutage scheinbar nichts mehr. Ich möchte mich neu erfinden so gut und so oft es geht in allen meinen Rollen, im Job, beim Sport, zu Hause, Weiterlesen

Und jetzt wird´s Herbst!

Brigitte 8 jeansblau

Yeti und Brigitte im Herbstlaub

Als ich heute Morgen aufgestanden bin, fühlte ich es schlagartig – jetzt wird´s Herbst! Man weiß plötzlich jeden Sonnenstrahl zu schätzen. Leider bin ich kein Dichter und kann es nicht so romantisch ausdrücken wie Rilke:

„Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren und auf den Fluren lass die Winde los. Befiehl den letzten Früchten voll zu sein, gib ihnen noch zwei südlichere Tage, dränge sie zur Vollendung hin und jage die letzte Süße in den Weiterlesen

Mit Goethe durch Rom

 Meine Urlaublektüre in diesem Jahr ist Goethes Italienische Reise. Das ist vielleicht ein bisschen ungewöhnlich, aber diesen Sommer verbringen mein Mann und ich eine Woche in Rom. Die üblichen Reiseführer hatte ich schon ausreichend zu Rate gezogen und darum hielt ich es für eine gute Idee mir noch einen anderen, älteren Blick auf die Stadt zu verschaffen.

Ich schaffe es allerdings nicht den Bericht Goethes über seine Fahrt von Karlsbad nach Rom während des Fluges auch nur komplett zu lesen. Allein daran wird deutlich wie sehr sich die Zeiten gewandelt haben. Goethe schreibt hin und wieder davon schnell voran zu kommen. Dennoch reist er vom 3. September 1786 bis 1. November desselben Jahres. Wir starten um 16.55 Uhr und landen um 19 Uhr. Ob wir dieselbe Freude empfinden bei unserem Glas Prosecco auf der abendlichen Dachterrasse unseres klimatisierten Hotels wie Goethe sie beim ersten Anblick der Stadt empfunden hat? Weiterlesen

Kaana Leather 7 (dark red) und das neue Cabrio (dark blue)

Kaana Leather 7 im Cabrio

Kaana Leather 7 (dark red) in Cabrio (dark blue)

Vor einiger Zeit habe ich mir ein neues Auto gekauft. Obwohl ich kein ausgesprochener Autoliebhaber bin, war es doch ein komisches Gefühl das alte Auto zu verkaufen. Ein Auto ist für mich kein Prestigeobjekt, aber offenbar hing mein Herz trotzdem mehr an dem alten Fahrzeug als ich dachte. Und das obwohl der neue Wagen schöner, sparsamer und zuverlässiger ist.

Warum hängt also mein Herz an einem alten Auto? Im Grunde finde ich es gar nicht so erstrebenswert allzu sehr irgendwelchen Dingen festzuhalten. Weiterlesen

Neulich im Supermarkt (Unterwegs mit BREE Kaana 7 dark red)

Im Supermarkt an der Kasse habe ich immer das Gefühl, mich ausgerechnet an der Kasse angestellt zu haben an der es am langsamsten vorangeht. Kennt Ihr das? Mal erkennt der Scanner die Ware nicht, mal hat jemand vergessen auszuwiegen, mal findet jemand sein Portemonnaie nicht. Das mir natürlich auch alles schon mal passiert ist, aber wenn ich dahinter stehe, muss ich mich ermahnen etwas geduldiger zu sein, denn schließlich sind wir alle nur Menschen. Beim Warten vertreibe ich mir die Zeit damit, einen Blick auf die Einkäufe der anderen Kunden zu werfen. Denn manchmal erzählt der Inhalt unseres Einkaufswagens eine Geschichte.

Hat jemand ein Haustier oder Kinder, lebt er gesund von viel Gemüse und Bioprodukten oder gehört der eher zur Convenience-Food-Fraktion? Manchmal sieht man auch, Weiterlesen