Markttag mit BREE Collection X 8

P1040421Samstags ist bei mir so oft es geht Markttag. Da nehme ich mir mal ein bisschen mehr Zeit und fahre bei schönem Wetter mit dem Fahrrad auf den Wochenmarkt, um alles an frischen Lebensmitteln einzukaufen was ich für die nächsten Tage so brauche. Ich freue mich an dem Anblick der bunt gefüllten Stände und dem bunten Treiben.

Seit einiger Zeit schon ist mir aufgefallen mit wie vielen Plastiktüten man da immer wieder nach Hause kommt. Die braunen Papiertüten gibt es nur noch ganz selten. Um den Plastikwahnsinn etwas zu reduzieren bin ich heute mal mit meinem Beutel und dem Rucksack aus der BREE X-Collection auf mein Rad gestiegen und was soll ich sagen… Ich bin tatsächlich ohne Plastiktüten ausgekommen. Ich habe mir einfach alles so geben lassen und es direkt in die Tasche gesteckt. Wenn mal was dreckig wird kann man die Tasche und den Rucksack auf links drehen, beides mit der Dusche abspritzen und einfach trocknen lassen. Die Lebensmittel die leicht zerdrücken habe ich in den BREE Rucksack gepackt, damit sie beim Transport auf dem Fahrrad keinen Schaden nehmen. Zwei zueinanderpassende Taschen auf dem Fahrrad machen sich doch auch einfach viel netter als langweilige Plastiktüten.

Kritiker können natürlich jetzt einwenden, dass Tasche und Rucksack auch aus Kunststoff sind. Das stimmt! Aber die beiden werde ich oft und lange verwenden und kann damit viel mehr Plastik vermeiden als für die Taschen aufgewendet wurde und das ist zumindest ein kleiner Schritt zur Müllvermeidung.

Also viel Spaß beim nächsten Einkauf

Lisa-Marie Hoffmann

Mit dem Rad und der Zürich 2 zur Arbeit.

Die Temperaturen gehen Richtung 20 Grad, die Sonne scheint, der Himmel ist blau – was gibt es da schöneres, als sich das Rad zu schnappen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

Also schnell alles in die BREE Zürich 2 gepackt, noch schnell ein wenig Luft in die Reifen gepumpt und schon geht’s los. Die Zürich 2 macht sich aufgrund ihres geringen Gewichts besonders gut beim Radfahren. Und trotzdem pass alles in Tasche herein, wovon man glaubt, es unbedingt fürs Büro mitnehmen zu müssen. Und falls es doch mal auf dem Rückweg Weiterlesen

Frühling!

Ab und an scheint schon der Frühling am Horizont heraufzuziehen. Die Vögel zwitschern jedenfalls schon so, dass ich morgens davon aufwache. Die ersten Sonnenstrahlen die den Garten beleuchten, weisen mich allerdings auch auf Arbeit hin. Dringend muss das restliche Laub weg und einige Schnitte müssen noch erledigt werden, die ich im Herbst nicht mehr geschafft habe. Der Gartenteich ist schon wieder aufgetaut und erfreulicherweise haben die Fische überlebt.

Die ersten Sonnenstrahlen lassen mich auch daran denken, dass ich in eineinhalb Monaten schon wieder Geburtstag habe. Es wird also Zeit eine Party zu planen. Ich habe mir überlegt mit wem ich anstoßen möchte und was es dazu zu essen geben könnte. Und dann habe ich Einladungskarten gemalt. Darauf bin ich schon ein bisschen stolz, die sind nämlich ganz gut gelungen. Ich jedenfalls würde mich freuen mit einer dieser Karten auf meine eigene Party eingeladen worden zu sein. Weil die Weiterlesen